Eckart Reinke hat die Geschäftsführung der Deutschen Agentur für Aufsichtsräte übernommen

ImageDie Deutsche Agentur für Aufsichtsräte GmbH hat die Geschäftsführung mit Diplom-Kaufmann Eckart Reinke (46) verstärkt. Mit diesem Schritt will Dr. Axel Smend (67), Gründer der Gesellschaft, der verstärkten Nachfrage nach Beratungsleistungen gerecht werden.

Aufsichtsräte sehen sich gerade auch in Deutschland zunehmend der Kritik durch Öffentlichkeit und Medien ausgesetzt. Insbesondere die Qualität ihrer Leistung als Kontroll- und Beratungsorgan von Unternehmen wird seit einigen Jahren immer wieder in Frage gestellt. Die Deutsche Agentur für Aufsichtsräte evaluiert die Leistung dieser wichtigen Gremien, berät Aufsichtsräte bei ihrer Arbeit und unterstützt bei der Besetzung von Aufsichts- und Beiratsgremien.

Axel Smend gründete die Deutsche Agentur für Aufsichtsräte im Jahr 2002 in Berlin mit dem Ziel, die Arbeit in deutschen Kontrollgremien zu verbessern. Heute berät er sie in ganz Deutschland. „Ich freue mich, mit Eckart Reinke einen erfahrenen Manager und Personalberater an Bord zu haben“, so Smend über den Diplom-Kaufmann und Harvard-Alumnus, „der das von mir gegründete Unternehmen übernehmen und weiterführen wird.“

Als Partner der Personalberatung SUP-Societät für Unternehmensplanung hat Reinke an der Besetzung zahlreicher Spitzenpositionen mitgewirkt. In seiner folgenden Funktion als Geschäftsführer des Beteiligungsunternehmens Krone, wie auch als Mitglied der Geschäftsleitung der Telekom Venture-Capital Gesellschaft war er viele Jahre Mitglied in diversen Gremien der jeweiligen Beteiligungs-Unternehmen. Später wechselte Reinke in die Konzernzentrale der Deutschen Telekom AG und war dort bis zu seinem Wechsel zur Deutschen Agentur für Aufsichtsräte in der Executive Betreuung und Vermittlung tätig. „Reinke hat sich in seinen beruflichen Stationen die erforderliche Expertise erarbeitet“, so Smend, „und er genießt das persönliche Vertrauen vieler Führungskräfte der deutschen Wirtschaft.“

Die Erfahrung der Deutschen Agentur für Aufsichtsräte zeigt, dass Aufsichts- und Beiräte ihre Aufgabe heute sehr viel ernster nehmen als noch vor zehn Jahren – und zunehmend auch externe Beratung nutzen, um ihrer großen Verantwortung gerecht werden zu können. „Der Druck auf Aufsichtsräte wächst“, meint Reinke, „denn auch die Öffentlichkeit schaut inzwischen sehr genau hin. Dabei stehen die Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen in einem Spannungsfeld zwischen dem vom Finanzmarkt getriebenen kurzfristigen Ergebnisdenken und ihrer eigentlichen Aufgabe, für langfristige Stabilität zu sorgen.“ Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, müssen Aufsichtsratsgremien adäquat zusammengestellt sein und über umfangreiche fachliche Fähigkeiten verfügen. Hierbei unterstützt die Deutsche Agentur für Aufsichtsräte durch Schulung und Beratung ebenso wie bei den sogenannten „Effizienzprüfungen“, bei Fragen zur Haftungsbegrenzung oder auch bei der Berufung und Vergütung von Vorständen.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Axel Smend“, so Reinke. Der Unternehmensgründer Smend berät weiterhin die Klientel: Aufsichts- und Beiräte, Familienunternehmen und Gesellschafter, eng eingebunden in die Aktivitäten der Gesellschaft durch einen entsprechenden Beratervertrag, wie auch durch seine Verantwortung als Vorsitzender des Beirates.

Weitere Informationen unter:
www.aufsichtsrats-agentur.de

Sie möchten etwas kommentieren?