INARA gründet europäischen Dachverband für Aufsichtsräte in Kooperation mit Financial Experts Hamburg

Hamburg/Wien, 12. Juni 2012. Initiative Aufsichtsräte Austria, der INARA GmbH, gründet gemeinsam mit Financial Experts Association e.V. (FEA), Hamburg- dem ersten deutschen Berufsverband für Finanzexperten in Aufsichtsräten – einen europäischen Dachverband, um die Interessen der Aufsichtsräte in der Europäischen Union auch vor der Europäischen Kommission geschlossen zu vertreten:

INAR/EU (Initiative Aufsichtsräte / EU), die für weitere Aufsichtsratsinitiativen aus europäischen Staaten offen steht, setzt sich dafür ein, dass das in mehreren europäischen Staaten wie Deutschland, Österreich oder Polen etablierte, zweigliedrige System von Vorstand (exekutiv) und Aufsichtsrat (nicht exekutiv) im europäischen Regulierungsprozess gleichberechtigt berücksichtigt wird.

INAR/EU fordert Gleichbehandlung europäischer Regulierung
Bisher bezieht sich die EU-Regulierung primär auf das eingliedrige Verwaltungsratssystem, wie es etwa in Großbritannien praktiziert wird. INAR / EU, die Initiative Aufsichtsräte in der EU, wird nun länderübergreifend die Interessen der Aufsichtsräte des dualen Systems in Brüssel vertreten. Ziel ist die Gleichbehandlung beider Systeme im europäischen Regulierungsprozess. „Wir werten nicht, welches System besser oder schlechter ist – wir wollen die Gleichbehandlung beider Systeme im derzeit intensiven europäischen Regulierungsprozess“, so Dr. Viktoria Kickinger, Präsidentin der österreichischen INARA, die auch die Arbeit der neuen europäischen Aufsichtsratsinitiative INARA/EU in Brüssel als erste Präsidentin koordinieren wird. Weitere Verbände und Institutionen aus Deutschland haben bereits ihren Beitritt angekündigt, um möglichst rasch und effizient dieses gemeinsame Anliegen vor den Institutionen der Europäischen Union zu vertreten. Das EU-Kommissariat Binnenmarkt hat für Oktober 2012 den endgültigen Fahrplan zur Erstellung des „Europäischen Corporate Governance Rahmens“ angekündigt.

Informationen über INARA:
INARA Initiative Aufsichtsräte Austria bündelt Wissen, Information und Service als knowledge – base für Aufsichtsräte in Österreich nach Maßgabe des geltenden nationalen Rechts. Die Zielgruppe umfasst in Österreich Aufsichtsräte im Sinne des Kapitalmarktrechts, des Gesellschaftsrechts, aber auch Aufsichtsräte öffentlich-rechtlicher Institutionen und Organisationen sowie von Vereinen. Die Inanspruchnahme der Daten ist kostenfrei; etwaige Zusatzleistungen (Versicherungen) sind kostenpflichtig. INARA wird in Österreich von vier großen Rechts-Sozietäten, großen Wirtschaftsprüfern sowie Spezialunternehmen für das Erreichen der Zielgruppe der Aufsichtsräte ohne Streuverlust gesponsert.
INARA hat die Österreichische Aufsichtsrats Datenbank (http://www.inara.at) entwickelt. In diese Datenbank können sich interessierte INARA-Mitglieder eintragen. Unternehmen wählen unter diesen Profilen Kandidaten für offene Mandate aus. Registrierung und Erstsuche sind kostenfrei.

INARA informiert täglich über nationale /internationale Entwicklungen, setzt Impulse durch Aufbereitung von Themen und Herausforderungen für Aufsichtsräte im dualen System, ist international tätig und vertritt die Anliegen der Aufsichtsräte in enger Zusammenarbeit mit der Interessensvertretung österreichischer Aufsichtsräte vor der Europäischen Union.

Informationen über FEA – Financial Experts Association e.V.:
Der Berufsverband „FEA – Financial Experts Association e.V.“ ist ein freiwilliger Zusammenschluss von deutschen und internationalen Finanzexperten. Der Verband wurde Ende 2008 mit der Zielsetzung gegründet, unabhängige Finanzexperten bei ihrer beruflichen Tätigkeit auf den Gebieten der Corporate Governance, des Risikomanagements, der Rechnungslegung, der internen Kontrolle, der Compliance und der Prüfung zu unterstützen. Der Berufsverband ist die erste bundesweit organisierte Interessenvertretung für unabhängige Finanzexperten (Financial Experts) in Aufsichtsgremien.

Sie möchten etwas kommentieren?