THYSSENKRUPP: Aufsichtsrat empfiehlt PricewaterhouseCoopers als Abschlussprüfer

Düsseldorf/Essen. – Die ThyssenKrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) gab am Freitag bekannt, dass ihr Aufsichtsrat in seiner Sitzung beschlossen hat, der Hauptversammlung am 18. Januar 2013 die Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) für die Abschlussprüfung und die prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten für das Geschäftsjahr 2012/2013 vorzuschlagen.

Zuvor hatte der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp eine Ausschreibung durchgeführt und aus dem Kreis der Beteiligten PwC ausgewählt. PwC soll bereits im ersten Quartal 2012/2013 die prüferische Durchsicht des Konzernabschlusses durchführen. Zuletzt war die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG mit dieser Aufgabe betraut.

Sie möchten etwas kommentieren?