Mut durch Widerstand?!

Hier der Link zur Nachricht:

http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:stimmenthaltung-im-aufsichtsrat-neuer-hsh-chef-verstolpert-den-start/70112955.html

Das ist doch mal eine gute Nachricht: Ein neuer Vorstandsvorsitzender wird nicht (!) einstimmig gewählt. Läutet das dem sozialistisch anmutendem Wahlverfahren immer 100% ausweisen zu müssen endlich ein Ende ein? Mut zur Gegenstimme, Mut zur eigenen Meinung, das macht doch Hoffnung! Ein kleiner Anfang ist gemacht – aber wer dagegen stimmt, der kann, darf und sollte den Mut haben, seine Bedenken laut zu äußern. Das würde den notwendigen Kulturwandel in den Aufsichtsgremien vorantreiben.

Sie möchten etwas kommentieren?