Führungswechsel bei Siemens: AR-Vorsitzender Cromme kämpft um seine Macht

Noch-Siemens-Chef Peter Löscher dementiert im Gegenzug für sein Ausscheiden den Abgang von Aufsichtsratschef Gerhard Cromme gefordert zu haben – dennoch gerät nun auch Cromme‬ unter Druck.

Lange war Gerhard Cromme einer der mächtigsten Aufsichtsräte der Republik: Er kontrollierte ThyssenKrupp und Siemens. Doch der „kreative Zerstörer“ schaffte sich Gegner. Und wiederholt alte Fehler. Nicht nur Aktionärsschützer stellen sich nun gegen ihn, auch Aufsichtsratskollegen rebellieren.

Auf der Kapitalseite des Kontrollgremiums stören sich nach Medieninformationen zufolge an der Art und Weise, wie Löscher herausgedrängt wird. Der frühere Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, Allianz-Chef Michael Diekmann und die Trumpf-Chefin Nicola Leibinger-Kammüller sind demnach gegen eine Ablösung auf der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch. Sie kritisieren das Verfahren der Absetzung als unwürdig für einen Weltkonzern, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Montag aus dem Umfeld des Unternehmens erfahren hat.

Weitere aktuelle Informationen u.a. unter http://www.faz.net/-gql-7bv12

Sie möchten etwas kommentieren?