Hintergrund Eckart Reinke – Placement Erfolge

 

ER auf B++hne 3Als Leiter der Abteilung „Executive Newplacement“ verantwortete ich unter anderem einen Teilbereich eines der großen Change-Programme der Deutschen Telekom AG und deren Konzerntöchter. Dabei führte ich einerseits disziplinarisch ‚Mitarbeiter im Überhang‘ (analog zu einer Transfergesellschaft) und beriet andererseits von Veränderung betroffene Führungskräfte im Konzern.

In meine Rolle war ich lösungsorientierter und diplomatischer Mittler zwischen den operativen Einheiten, den Personalabteilungen, den Sprecherausschüssen und dem betroffenen Mitarbeiter.

Im Rahmen der strategischen Ausrichtung, evaluierte ich Transfergesellschaften, gründete eine Placementgesellschaft und baute eine Akquisitons-Infrastruktur für neue Jobs am Markt auf.

Die Newplacements führte ich teilweise persönlich durch, baute parallel dazu einen Bereich für diesen Zweck auf und wählte zusätzlich Outplacement-Gesellschaften und Coaches aus, die ich anschließend als Partner einband.

In den herausfordernden Coachings bei Kündigungsszenarien bin ich mit allen Spielvarianten von Widerständen und mit dem daraus folgenden Umgang vertraut.

Im Fokus der individuellen Betreuung stehen die Standortbestimmung in der Lebens- und Berufsplanung, kombiniert mit einer ausgiebigen Stärken-und Schwächenanalyse und einer kritischen Reflektion der aktuellen Situation.

Mit der Klarheit des Kandidaten über sich selbst steigen dessen Vermittlungschanen überproportional. Dazu gehören die Formulierung der langfristigen Karriereziele, das Erkennen der eigenen Talente und Fähigkeiten sowie die Identifizierung der eigenen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen an den Job.

Zum Handwerkszeug der Platzierung gehören die Beurteilung möglicher Branchen, Positionen, fachlicher Schwerpunkte, Firmenkategorien und –kulturen, der Aufbau einer Selbst-PR Strategie und Kommunikationstraining für Interviewsituationen.

Meine innere Haltung gegenüber dem Kandidaten besteht aus Wertschätzung und Respekt. Ich habe nie und würde auch keine Out- oder Newplacementaufträge annehmen, die nicht mit meiner Wertehaltung kompatibel sind. Ich bin zudem nur bereit Mandate anzunehmen, die ich zielführend beherrsche.

 

Sie möchten etwas kommentieren?