DIRECTORS-ACADEMY

Mit der von Frau Dr. Viktoria Kickinger gegründeten Directors Academy, können die Mitglieder dieser Kontrollorgane ihrer gesetzlichen Weiterbildungsverantwortung nachkommen und sich via „Smart Learning“ eigenverantwortlich und schnell mit Hilfe von einzelnen Modulen zu den einschlägigen Themen weiterbilden – auf allen Plattformen, vom mobilen Tablet bis zum Desktop-PC im Büro oder zu Hause.

Hier wird zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis genau das angeboten, was Aufsichtsräte benötigen. Für diejenigen, die noch kein Mandat haben, aber eines anstreben, ist diese Schulung die optimale Wahl.

Unabhängig davon empfehlen wir Aufsichtsratsgremien, regelmäßig in einem vertraulichen Rahmen eine interne Aufsichtsratsschulung durchzuführen, die auf die Besonderheiten und aktuellen Herausforderungen des Gremiums eingeht.

Directors Academy

Für die Dauer des Abonnements bei der Directors Academy hat der Nutzer Zugriff auf den stets aktuellen Wissensstand, der von einem Mitglied des Aufsichts- oder Verwaltungsrates erwartet wird. Die Inhalte der Module der Directors Academy werden von Experten erstellt, geprüft und orientieren sich an den gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen für die Weiterbildung von Kontrollorganen.

Das durch die Directors Academy vermittelte Wissen ist pyramidenförmig aufbereitet: Basiswissen im oberen Teil, ergänzende Informationen im mittleren Bereich und Rechtsgrundlagen als „Sockel“. Die Aufbereitung ist multimedial gestaltet. Ein Drittel der Darstellung erfolgt über erklärende Videos von maximal drei Minuten Länge, weitere Teile umfassen animierte Grafiken, Audiodateien und Volltextdokumente.

Die Durcharbeitung des Basiswissens dauert je nach Informationstiefe zwischen zwei und acht Stunden. Es liegt in der freien Entscheidung des Nutzers, wann, wie oft und wie lange er sich mit den einzelnen Lerninhalten befassen will. Das erworbene Wissen kann durch die Beantwortung von Fragen überprüft und per Teilnahmebescheinigung bestätigt werden.

Das German-IoD als Deutsches Institut der Aufsichtsräte freut sich über eine aktive Empfehlung, Kooperation und Unterstützung der Directors-Academy.

 

Aufsichtsratsbeurteilung nach § 25d KWG – es geht auch ganz unkompliziert

Ein Interview von Eckart Reinke, Deutsche Agentur für Aufsichtsräte mit Professor Dr. Schichold zeigt auf, wie unkompliziert eine Beurteilung nach  25d KWG, bzw. eine Effizienzprüfung nach Ziff. 5.6 DCGK sein kann:

http://www.ar-reporting.de/2015/02/19/es-geht-auch-unkompliziert

Was geschah in 2014, und was wird in 2015 geschehen?

SAR

… unter diesem Motto lässt sich die der Kern unserer Aktivitäten beschreiben, denn die absolut wichtigste Aufgabe eines Aufsichtsrats und eines Unternehmers war, ist und bleibt es, die richtigen Personen in den Leitungsebenen und Gremien zu haben.

Was wir in 2014 gemacht haben? Wir sind eingebunden in vertrauliche, exklusive und auch explosive Informationen: In welchen Unternehmen wird in Kürze an der Spitze oder im Gremium eine Stelle frei? Und wir lösen die Frage: Welche Persönlichkeit – die neben Sachverstand und Erfahrung vor allem auch Integrität, Substanz und Charakter mitbringt – liefert den entscheidenden Beitrag für die Zukunft des Unternehmens?

Wie wir uns in 2014 positioniert haben? Als Berater von Aufsichtsräten und Vertrauter von Unternehmern und Familienunternehmen setzen wir uns erfreulich deutlich von den Personalberatungen ab, die ihre Besetzungen wie Fließbandarbeit in der Fabrik abarbeiten. Für die richtige Person am richtigen Ort kämpfen wir mit Hingabe.

Worauf wir in 2014 stolz waren? Bei uns war und ist der Treffpunkt zahlreicher Menschen, die die Welt bewegen. Mit vielen Titeln sind wir von unseren Mandanten, Kunden und Kandidaten bedacht worden: „Aufsichtsratsexperten, Königsmacher, Dealmaker, Vorstandsflüsterer, Strategen, Mutmacher, Hoffnungsgeber “. Einige mögen davon treffender als andere sein, doch beschreiben diese ganz gut unsere Arbeit in 2014. Es wurden vielerorts die richtigen Personen, mit den richtigen Fähigkeiten am richtigen Ort platziert.

Und was war 2014 für uns selber drin? Der Welt zu zeigen, dass man auch ein Unternehmen wie die Deutsche Agentur für Aufsichtsräte mit Werten wie Loyalität, Freundschaft, Vertrauen und Ehrlichkeit erfolgreich führen kann.

Und was wir in 2014 gelernt haben? Wer kein unerschütterlicher Optimist ist, sollte sich nicht als Unternehmer versuchen. „Was ich denke, das bin ich. Was ich denke, das werde ich.“ Das ist einfach gesagt, doch die selbsterfüllende Prophezeiung benötigt nicht nur den Gedanken, sondern auch den festen Glauben an den Erfolg: „Let vision be reality“.

Und wie geht es in 2015 weiter? Erfolg bekommt man nicht geschenkt. Er erfordert harte Arbeit, Hartnäckigkeit, Ausdauer und Mut. Es wird sich für 2015 hoffentlich lohnen, den Weg weiter zu gehen, vielleicht werden wir an einer aufkommenden Weggabelung aber auch einen neuen Weg beschreiten. Für das Jahr 2015 bin und bleiben wir zuversichtlich, denn wir bleiben auf unserem Weg nicht stehen.

Besteht eine Besorgnis der Befangenheit von WP-Gesellschaften bei der Beratung zur Evaluation von Aufsichtsräten und Verwaltungsräten nach § 25d KWG? BaFin und EU-Verordnung bringen Klarheit.

Grundsätzliche Besorgnis der Befangenheit von WP-Gesellschaften bei der Beratung zur Evaluation von Aufsichtsräten und Verwaltungsräten nach § 25d KWG.?

Durch Abschlussprüfer erbrachte Beratungsleistungen dazu § 25d KWG –  d.h. die jährliche Beurteilung der Aufsichts- und Verwaltungsräte – dürfen nicht zu einer Selbstprüfung des Abschlussprüfers führen. Das wäre etwa dann der Fall, wenn das unmittelbare Ergebnis der Beratungstätigkeit des Abschlussprüfers Gegenstand seiner Abschlussprüfung wäre.

Der Wirtschaftsprüfer ist durch seine Berufspflichten  zur Unabhängigkeit und Unbefangenheit verpflichtet.  Verboten ist dem Wirtschaftsprüfer aus diesen Gründen  insbesondere die Selbstprüfung. Falls der WP bei der Compliance Prüfung das unmittelbare Ergebnis seiner Beratungsleistung zu  § 25d KWG prüft,  dann besteht eine Besorgnis der Befangenheit. Daraus folgend sollte für die für den Fall einer unzulässigen Beratung zu § 25d KWG  ein anderer als der Abschlussprüfer beauftragt werden. Unzulässig ist insofern eine Beratungsleistung, die über das Aufzeigen von Gestaltungsmöglichkeiten hinaus unter Berücksichtigung der vorhandenen Kenntnisse und Ressourcen des Mandanten unmittelbar zu einem der Prüfung unterliegenden Ergebnis führt.

Die Deutsche Agentur für Aufsichtsräte ist einer der wenigen entsprechenden externen Anbieter mit diesem Portfolio ist, der seine Dienstleistungen bundesweit anbieten kann, mit modernster Befragungstechnik ausgerüstet ist und die Bewertung nach § 25d KWG  zügig und am Gesetz orientiert abwickeln kann. (siehe  http://www.aufsichtsrats-agentur.de/aa/pdf/chancen.pdf).