Bertelsmann-Aufsichtsrat: Alles auf Mohn

 

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) meldet übernimmt Christoph Mohn Anfang 2013 den Aufsichtsratsvorsitz der Bertelsmann AG. Gunter Thielen, seit dem 4. August 70 Jahre alt, tritt nach fünf Jahren an der Spitze des Gremiums ab. Der Wechsel an der Spitze der Konzernkontrolleure soll laut FAZ in einer Sitzung am 30. August in die Wege geleitet werden. Mit Mohns anstehender Berufung mehrt die Familie Mohn ihre Macht.

Christoph Mohn führte lange Jahre das Internet-Unternehmen Lycos Europe. Als Chef von Bertelsmann wirkt seit dem 1. Januar Thomas Rabe – noch ist nur ansatzweise klar, wie harmonisch Rabe und die Familie Mohn auskommen und welche Pläne sie für das Medienunternehmen haben. Im Unterschied zu seinen Vorgängern Hartmut Ostrowski und Gunter Thielen soll Rabe trotz immer noch beachtlicher Schulden wieder expansiv tätig werden, d.h. zukaufen und neue Geschäftsfelder erschließen. [mehr …]

FAZ

 

Bertelsmann angelt Finanzchefin

Vom Industrie- zum Medienriesen

Beim Medienkonzern Bertelsmann naht Entlastung für Konzernlenker Rabe. Nach mehreren Monaten in der zusätzlichen Funktion als Finanzchef übergibt er den Posten an eine Industriemanagerin. Die Österreicherin Hartmann lenkt derzeit noch die Finanzen bei General Electrics Germany. Bei Bertelsmann warten große Aufgaben auf den Neuzugang.

Finanzchefin Judith Hartmann (Foto: obs)

Das Finanzressort von Bertelsmann wird künftig von einer langjährigen Industrie-Topmanagerin geleitet. Der Aufsichtsrat des Unternehmens verständigte sich auf Judith Hartmann, teilte Europas größter Medienkonzern mit.

Derzeit ist die 43-jährige Österreicherin noch als Finanzchefin beim Industriekonzern General Electric Deutschland tätig. Noch vor dem Jahreswechsel soll sie jedoch in die Fußstapfen des Amtsvorgängers Thomas Rabe treten, der an die Konzernspitze von Bertelsmann gerückt war.

Auf die Wirtschaftswissenschaftlerin mit Doktor-Titel wartet viel Arbeit. Das Gütersloher Unternehmen kündigte im März an, künftig Investoren und Geld von außen anlocken zu wollen. Selbst der Gang an die Börse ist eine Möglichkeit. Die Eignerfamilie Mohn behält dank einer neuen Rechtsform, die das Unternehmen sich gegeben hat, weiter das Sagen. Die Grundlinie der neuen Strategie will Bertelsmann im September festlegen.

Konzernchef Rabe will den Traditionskonzern nach jahrelangen Sparrunden wieder auf Wachstumskurs bringen. Gleichzeitig soll damit die Abhängigkeit von den Erträgen der Fernsehtochter RTL Group gelöst werden, die das nervöse Auf und Ab der TV-Werbemärkte eins zu eins mitmacht. Bertelsmann machte 2011 mit 100.000 Mitarbeitern 15,3 Mrd. Euro Umsatz und 465 Mio. Euro Gewinn. Zu dem Unternehmen gehören neben RTL, darunter auch der Tochter n-tv, auch der Verlag Gruner + Jahr („Stern“, „Financial Times Deutschland“) und der weltgrößte Buchverlag Random House.

Quelle: nne/rts

Adresse:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bertelsmann-angelt-Finanzchefin-article6697956.html