Pressemitteilung Januar 2004, INCONY AG

Deutsche Agentur für Aufsichtsräte vermittelt Aufsichtsrat an die INCONY AG
Die INCONY AG, ein mittelständisches Unternehmen im Software-Bereich, hat bei der Bestellung seines neuen Aufsichtsrates professionelle Unterstützung bei der Agentur für Aufsichtsräte gesucht.

Nach einer kurzen Recherchephase der Agentur hat schon der zweite Vorschlag Begeisterung bei den Gründern der INCONY AG hervorgerufen. Am 4. November wurde Herr Arnold Stein dann auf der Hauptversammlung offiziell zum Aufsichtsrat bestellt und in den ersten Tagen seiner Amtszeit hat er bereits wichtige Hinweise an den Vorstand gegeben.

BERLIN / PADERBORN / MÜNCHEN
Bei vielen mittelständischen Unternehmen rekrutiert sich der Aufsichtsrat häufig aus dem persönlichen Umfeld des Managements – unabhängig von Kompetenz und Qualifikation. Man verpasst damit eine Chance, das Unternehmen vor Krisen zu schützen und seinen Bestand langfristig zu sichern.

Die INCONY AG hat allerdings schon seit ihrer Gründung in 2000 auf ein qualifiziertes Aufsichtsrats-Team Wert gelegt. Nach Ausscheiden eines Mitglieds recherchierten daher die Gründer intensiv nach einem geeigneten Nachfolger. Durch einen Zeitungsartikel wurde das Management-Team auf die Agentur für Aufsichtsräte aufmerksam. Diese Agentur wurde Ende 2002 gegründet als Public Private Partnership von öffentlich-rechtlichen Banken und privaten Unternehmern und vermittelt professionelle Beiräte und Aufsichtsräte vornehmlich an mittelständische Unternehmen jeder Rechtsform.

Die INCONY hat der Agentur eine Kurzdarstellung des eigenen Unternehmens sowie die angeforderten Eigenschaften für den gesuchten Aufsichtsrat übermittelt. Auf dieser Basis recherchierte Dr. Smend von der Agentur für Aufsichtsräte nach geeigneten Personen und sendete recht kurzfristig Informationen zu einem ersten und nach negativer Beurteilung durch INCONY dann einen zweiten Vorschlag. Dieser zweite Vorschlag hat mit Herrn Arnold Stein aus München die Erwartungen des INCONY-Managements sogar mehr als erfüllt, da er in einigen für INCONY wichtigen Bereichen langjährige Erfahrungen und Kontakte mitbrachte.

Womit beschäftigt sich die INCONY AG und warum sieht sie in Herrn Stein einen deutlichen Kompetenzgewinn?

Die INCONY AG ist Software-Hersteller und –Dienstleister für die innovativen Themen Katalogautomatisierung für Print-, CD- und Internet-Produktkataloge, XML-Datenaufbereitung, Produktklassifizierung, Teilesuchsysteme sowie e-Business im allgemeinen. Der Fokus liegt auf technische Branchen, wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Automobilbau. Diese Erfahrungen zeigen sich in erweiterterter Funktionalität der ANTEROS-Produktfamilie. Außerdem vertrauen bereits zahlreiche Industriefirmen als Kunden auf INCONY, u.a. der Deutsche Maschinenbauverband (VDMA), Siemens, Thomassen, Muhr und Bender, EMUGE sowie Fischer Elektronik.

Doch auch wenn INCONY schon nach den drei Jahren auf einige Kunden verweisen kann, so erfordert ein beständiges Wachstum in wirtschaftlich schwierigen Zeiten doch vielschichtige Erfahrungen und breite Kontakte. Eben solche Erfahrungen bringt der neue Aufsichtsrat Arnold Stein in das Management-Team der INCONY AG ein. Als studierter Betriebswirt war er u. a. viele Jahre in verantwortlicher Position im Marketing und Vertrieb von Software-Unternehmen tätig, die ebenfalls Produkte für die Industrie vermarkteten. Daher ist ihm sowohl die Zielgruppe der INCONY bekannt als auch übliche Vorgehensweisen bei der Vermarktung von Software-Produkten und dem Ausbau eines Partner-Netzwerkes. Außerdem hat er selber schon Unternehmen aufgebaut und als Geschäftsführer geleitet. Entsprechend konnte er in den ersten Tagen seiner Amtszeit als Aufsichtsrat der INCONY AG bereits wichtige Tipps zur Optimierung der Controlling-Instrumente und Vorgehensweisen im Vertrieb geben.

Herr Stein war auf der anderen Seite besonders angetan von der automatischen Generierung von Produktkatalogen mit dem Produkt ANTEROSpk der INCONY AG. Die Zeitersparnis durch eine zentrale Datenpflege der Produktdaten für die Printkataloge aller Sprachen sowie für den CD- und Internetkatalog ist interessant und die Qualität der erstellten Printkataloge für Firmen aus der Elektrotechnik und Maschinenbau haben ihn überzeugt. Noch dazu runden weitere Software-Produkte und Dienstleistungen zur Datenaufbereitung und dem Aufbau von hersteller-übergreifenden Katalogen das Angebot ab.

Sie möchten etwas kommentieren?