Studie: Starke Defizite in der Unternehmensführung der DAX-Konzerne

Eine aktuelle Studie des deutschen Fondsverbands BVI bemängelt die Qualität der Unternehmensführung deutscher DAX-Konzerne. Demnach zeigt die Untersuchung, dass die Vorgaben der Analyse-Leitlinien des BVI für Hauptversammlungen (ALHV) im Vergleich zum Vorjahr schlechter erfüllt werden und es jede Menge Verbesserungspotenzial in den Unternehmen gäbe.

Entscheidende Kernaussagen aus der Untersuchung lauten:

  1. Oftmals liegt kein Qualifikationsnachweis der Aufsichtsratskandidaten vor.
  2. Die Entlastung des Aufsichtsrates ist häufig nicht gerechtfertigt.
  3. Es gibt weniger Verstöße bei der Entlastung des Vorstandes.
  4. Die Kapitalerhöhungen der Unternehmen stehen weniger in der Kritik.

Zahl der Verstöße gegen Analyse-Leitlinien des BVI für Hauptversammlungen

Tagesordnungspunkte 2012 2010
Entlastung des Vorstandes 5 39
Entlastung des Aufsichtsrates 56 35
Wahlen zum Aufsichtsrat 37 13
Genehmigung von Kapitalerhöhungen 15 19

 

Sie möchten etwas kommentieren?